Picpoul de Pinet 2022 Bréchallune

AOP Picpoul de Pinet

100% Picpoul Blanc

mineralisch, Zitrusnoten, etwas Mandel

Austern, Antipasti, Spaghetti Vongole, Tomate mit Mozzarella

17,50 €*

Inhalt: 0.75 Liter (23,33 €* / 1 Liter)

Nicht mehr verfügbar

Produktinformationen "Picpoul de Pinet 2022 Bréchallune"

Süffig, komplex und frisch!

Das müssen Sie bei einem Wein erstmal hinkriegen: Dass er gleichermaßen süffig wie komplex und so unglaublich frisch ist. Was wie die Quadratur des Kreises klingt, ist das Ergebnis stetiger Auseinandersetzungen zwischen Vater und Tochter. Tradition und Moderne, tja auch in dieser Familie treffen sie aufeinander. Und das ist gut so, denn nur so entsteht bekanntlich Neues. Was aber beide Hitzköpfe untrennbar verbindet: Die Liebe zur Natur. Hier auf dieser Hochebene südlich von Montpellier, mit Blick auf die berühmten Austernbänke des „Bassin de Thau“, wird streng biodynamisch gewirtschaftet. Die Reben müssen ohne künstliches Doping ihre Wurzeln tief in die Erde bringen, um an die wertvollen Mineralien zu gelangen. Das Ergebnis dürfen Sie sich schmecken lassen, zusammen mit Antipasti, Spaghetti Vongole, Tomate mit Mozzarella und besonders gut zu Austern!
Region: Languedoc
Anbaumethode: biodynamisch
Trinktemperatur: 12 °C
Alkoholgehalt: 12,8 %
Boden: Lehm, Kalkstein
Geöffnet haltbar: 2 Tage
in Karaffe servieren: nein
Lagerfähigkeit: 5 Jahre
enthält: Sulfit
Domaine La Croix Gratiot

Anaïs & Yves Ricôme

Montagnac (Hérault) / Languedoc
Die Domaine La Croix Gratiot liegt auf den Lehm-Kalkstein-Hügeln in der Nähe des Thau-Beckens. Der Weinberg erstreckt sich über 35 Hektar und profitiert von den Passatwinden des Meeres und den Düften des Buschlandes. Das mediterrane Klima ermöglicht es den Trauben, ihre optimale Reife zu erreichen und ihre Typizität voll zum Ausdruck zu bringen. Die Brüder Yves und Hugues Ricôme begannen 2004 mit dem Aufbau des Weinguts auf dem Land, das ihre Familie schon seit Generationen bewirtschaftet. 2007 übergaben sie an Yves Tochter Anaïs, die damals (23 Jahre jung) gerade aus Neuseeland zurück war, wo sie Weinbau studiert hat. Anaïs stellte die Domaine umgehend um auf nachhaltige Landwirtschaft und Weinproduktion mit Biodiversität. Ihre Einstellung prägt das Leben im Weinberg: Um die Artenvielfalt zu erhalten, pflanzt sie Hecken verschiedener Arten an den Grundstücksrändern und an den Ufern des Baches, der sich durch das Anwesen schlängelt. Aromatische Kräuter und Pflanzen wachsen zwischen den Rebenreihen, im Weinberg stehen Nistkästen für Fledermäuse. 2012 unternahm Anaïs erste Schritte (zunächst auf nur einer Parzelle) in der Biodynamie, mit dem Ergebnis, dass heute der gesamte Weinberg biodynamisch bewirtschaftet wird. „Es bringt uns unseren Reben noch näher.“
Loading...
Dateien werden hochgeladen, bitte warten...