Bourgogne Hautes-Côtes de Beaune 2021 Montagne

Aufgrund geringer Verfügbarkeit ist der Verkauf dieses Weins auf 3 Flaschen je Kunde begrenzt.

AOP Bourgogne Hautes-Côtes de Beaune

100% Chardonnay

Zitrusnoten, weiße Blumen, etwas Honig, geschliffen, rund

Aperitif, Fischgerichte, Käse

34,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (45,33 €* / 1 Liter)
Produktinformationen "Bourgogne Hautes-Côtes de Beaune 2021 Montagne"

Ein vollkommener Chardonnay

Boris Champy kommt, wie passend, eigentlich aus der Champagne, sein Herz aber hat er an die Weine aus dem Burgund verloren. Nach dem Studium der Önologie und dem Sammeln eigener Erfahrungen sowohl national, als auch international, ließ er sich 2019 in Nantoux, direkt westlich von Beaune, nieder. Er verfolgt streng und aus tiefer Überzeugung die Grundsätze des biodynamischen Weinbaus. Seine Rebstöcke danken es ihm und wir auch, denn die Früchte seiner harten Arbeit sind wahre Schätze. Handgelesen und sanft gepresst entsteht ein Burgunder wie aus dem Lehrbuch. Zitrus, weiße Blumen und eine Andeutung von Honig, duften uns aus dem Glas entgegen. Der Gaumen ist perfekt geschliffen, rund mit einem klitzekleinen Hauch von Eiche. Der ‚Montagne‘ ist ein toller Aperitif und passt als Begleiter sehr gut zu geräuchertem Lachs, Wolfsbarsch oder einem kräftigen Comté.
Region: Bourgogne, Côtes de Beaune
Anbaumethode: biodynamisch
Trinktemperatur: 10-12 °C
Alkoholgehalt: 12,5 %
Boden: Lehm, Kiesel, Kalkstein
Geöffnet haltbar: 2 Tage
in Karaffe servieren: nein
Lagerfähigkeit: 3-5 Jahre
enthält: Sulfit
Domaine Boris Champy
Bourgogne, Hautes-Côtes de Beaune, Nantoux
1984 als Domaine Didier Montchovet von selbigem gegründet, wurde die Domaine (damals gerade einen halben Hektar groß) direkt auf biologischen/biodynamischen Anbau aufgebaut, was von den Winzerkollegen im Burgund zu dieser Zeit noch milde belächelt wurde.

Ein halbes Jahrzehnt später erweiterte Montchovet die Domaine um 3 Hektar und präsentierte seinen ersten Jahrgang. Der hohe Anspruch an Qualität und Gesundheit der Reben überzeugte und verhalf ihm zu Bekanntheit (nicht nur) innerhalb der Region. Seine Methodik und Philosophie wurden plötzlich von den Kollegen wertgeschätzt und übernommen. In den 2000er Jahren wuchs die Domaine weiter, inzwischen sind es knapp über 12 Ha.

Etwa zwei Dekaden später möchte sich Didier Montchovet bald zur Ruhe setzen, doch ohne eigenen Erben musste ein Nachfolger von außerhalb gefunden werden. Boris Champy übernahm den Betrieb zur Lese im Jahr 2019, mit der Absicht den hohen Ansprüchen gerecht zu werden und die Tradition der Domaine weiter zu führen. Vorher arbeitete er unter anderem im Napa Valley und Morey-Saint-Denis. Als Triathlet sind ihm Ausdauer und die Bereitschaft bis an die eigenen Grenzen zu gehen praktisch im Blut. Boris, der ursprünglich aus der Champagne kommt, ist es wichtig, dass das natürliche Terroir der Weinberge erhalten bleibt und als solches auch in jedem seiner Weine erkennbar ist.
Loading...
Dateien werden hochgeladen, bitte warten...