Bourgogne Aligoté 2020

Aufgrund geringer Verfügbarkeit ist der Verkauf dieses Weins auf 3 Flaschen je Kunde begrenzt.

AOP Bourgogne Aligoté

100% Aligoté

Zitruszesten, weißer Pfirsich, feine Mineralität, zarte Säurestruktur

Loup de mer, Seezunge, Bressehuhn

27,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (36,00 €* / 1 Liter)
Produktinformationen "Bourgogne Aligoté 2020"

Ein ausdrucksstarker Aligoté

Wir möchten mal unterstellen, dass das Burgund, und im speziellen die Region Meursault, den meisten Weinliebhabern ein Begriff ist. Wer sich darüber hinaus etwas mehr mit der Materie befasst, wird früher oder später über die Familie Boisson stolpern. Eine wunderbare, weinverrückte Winzerfamilie, mitten im Herzen des Burgunds. Gearbeitet wird mit rein biologischen Ansätzen und viel Handarbeit. Tradition, Reinheit und Nachhaltigkeit sind der Familie sehr wichtig. Ihre Weine zählen nicht ohne Grund zu den besten der Region. Die Reben sind zwischen 50-70 Jahre alt und wurden noch von Vater und Großvater mühselig gepflanzt und großgezogen. Daraus entsteht heute ein strahlender, expressiver Aligoté. Er betört mit Aromen von Zitruszesten und weißem Pfirsich, begleitet von einer zarten Säurestruktur sowie einer subtilen, feinen Mineralität. Dieser Aligoté ist ein wunderbarer Essensbegleiter, zu Edelfischen wie Loup de Mer oder Seezunge aber auch ein Bressehuhn würde von ihm elegant abgerundet
Region: Bourgogne, Côte d’Or
Anbaumethode: konventionell
Trinktemperatur: 10-12 °C
Alkoholgehalt: 12,5 %
in Karaffe servieren: ja
Lagerfähigkeit: 3-5 Jahre
enthält: Sulfit
Domaine Pierre Boisson
Bourgogne / Meursault

Im Jahr 2018 fand bei dieser geschichtsträchtigen Domaine in Meursault ein kleiner Generationenwechsel statt. Anne und Pierre Boisson, die beiden Kinder des bekannten Winzers Bernard Boisson-Vadot, dürfen seit diesem Jahrgang die Geschichte des prestigeträchtigen Weinguts maßgeblich mitschreiben. Ihr Vater hat sich aus dem operativen Geschäft weitestgehend zurückgezogen. Die Inklusion der Kinder bedeutet für die Familie Boisson, die Bewahrung einer 200 Jahre alten Tradition.

Die 10 Hektar der Familie wurden aufgeteilt. Selbstverständlich unterstützen die Geschwister sich gegenseitig, vermarktet werden die Weine aber unter dem Namen des jeweils verantwortlich zeichnenden. Diese Herangehensweise ist dem leider sehr komplizierten und wenig nachvollziehbaren französischen Erbrecht geschuldet, dass den Nachwuchswinzern im Burgund schon seit Jahren das Leben und die Arbeit schwer macht. Die Familie Boisson hat aus der Not eine Tugend gemacht, denn so kann jeder individuell auf sein jeweiliges Mikroklima eingehen, seine eigenen Ideen und Vorstellungen einbringen und im Einklang mit dem Terroir vinifizieren.

Einen hohen Stellenwert hat auch die traditionelle Handarbeit. Nicht nur die Lese, auch die Bearbeitung der Böden erfolgt von Hand. Darüber hinaus werden weder Pestizide, noch andere synthetische Chemikalien verwendet. Diese Herangehensweise, sowie ein Fassausbau von mindestens 12 Monaten, verschaffen dem Wein eine unvergleichliche Eleganz, Balance und Reinheit. Die neue Generation von Winzern im Burgund schafft es, dass die Identität und der anhaltende Qualitätsanspruch der Region nicht verloren gehen.

Loading...
Dateien werden hochgeladen, bitte warten...